Aktuelles

 

Aufgeben ist keine Option, der Kampf gegen Windmühlen und Oper mal ganz anders

Karl ist im Moment ein bisschen neben der Spur, aber aufgeben ist für ihn keine Option und so gründet er zusammen mit Snoopy und Cat eine Combo, um vor einem Einkaufszentrum ihre 70er Jahre-Lieblingssongs zu spielen, „Melodien für Milliarden“ (01.11.) eben.

Marie ist im wahrsten Sinne des Wortes „Die verkaufte Braut“ (15.12.) und wütend auf Hans, weil er nicht zu ihr hält, sondern sogar noch um die gebotene Summe feilscht und dem Heiratsvermittler hoch und heilig verspricht, dass nur Michas Sohn Marie heiraten darf. Dass er ein Sohn aus 1. Ehe ist, behält er dabei vorsichtshalber erst einmal für sich.

Trotz aller Widerstände sich niemals selbst verleugnen und unbeirrt die eigenen Träume leben, dafür steht „Don Quichotte“ (24.01.) wie keine andere literarische Figur, die bei Katharina Torwesten nun sogar noch das Tanzen lernt. Auch Prinz Richard sieht sich großen Widerständen gegenüber, weil seine Auserwählte bürgerlich und Muslima ist. Vielleicht könnte man ja noch darüber hinweg sehen, aber „König der Herzen“ (23.02.) hin oder her: Das Oberhaupt der Anglikanischen Kirche kann nicht zum Islam konvertieren, oder doch?

„Oper macht Spaß!“, findet zumindest The Cast (22.03.) und will auch den Beweis dafür antreten. Die sechs Sänger der Opernband kommen aus Neuseeland, Kanada, USA und Deutschland und zeigen wieviel Popkonzert im klassischen Opern- und Operettenrepertoire steckt.

Was so alles „Backstage“ (17.04.) passiert, wie viel harte Arbeit, Schweiß und Tränen es kostet, bevor im Scheinwerferlicht eine perfekte Vorstellung abgeliefert werden kann, erzählt dieser ganz besondere Tanztheaterabend am Ende der Spielzeit.

... ein Abo lohnt sich immer!

Zurück zur Liste